Mittelschule Scheinfeld schullogo ms 08 im Schulverbund mit Iphofen und Marktbreit


Richten des eingeholten Segels

Die ganze Besatzung

Klasse 8bM segelt vier Tage von Lemmer nach Amsterdam

Die Route führte von Lemmer nach Urk, dann nach Mönnickendam mit einem Abstecher nach Amsterdam und weiter nach Hoorn

Erlebnisse an Bord und eine unheimliche Begegnung in der Nacht ...

Bilder: Ms-Sef

 Bennett erklaert das Grosssegel

 Wie bringt man ein Segelschiff ohne Motorhilfe über das Meer?

Es ist ein Gewirr an Seilen, Leinen, Reepen, Tauen, Blöcken und Zapfen ...

Deckfrei - die Taue werden geordnet und aufgeraeumt

Alle "Mann" sind an Deck zum ersten Segelmanöver.


Die Reepe werden geordnet und alle Mann gehen auf Manöverposition.

Die richtige der ganz vielen Reepe erwischen

Der Großbaum ist vorbereitet und das Großsegel wird hochgezogen.

Fuenf Mann ziehen das Grosssegel hoch

Fünf Mann ziehen am Segelreep.

Vorbereiten des Großsegels

Hieven des Großsegels

Sichern des Reeps am Block

Das Reep muss am Block gesichert werden.

Welches der vielen Taue gehoert zum Focksegel

Nach dem Setzen des Segels werden die Taue geordnet

Bugwasser

Die Klüversegel warten auf Fläche

Vorbereiten des Focksegels

Jetzt sind die Positionen für das Setzen des Focksegels eingenommen.

Am richtigen Reep ziehen

Am richtigen Reep mit der richtigen Stärke ziehen.

Das Focksegel wird in den Wind gestellt

Wir stellen das Fock in den Wind.

Windrichtung, Windstärke, das Ausstellen der Segel und der Kompasskurs müssen aufeinander abgestimmt werden. Der Rudergänger hält seinen berechneten Vorhaltewinkel gegen die Abdrift durch Seitenwind und Strömung ein.

Blick durch das Bullauge

Blick durch das Bullauge: Die "Onderneming" macht Fahrt.

Der Klueverbaum wird gelegt

Der Klüverbaum ist jetzt gelegt und gesichert. Der Bootsmannsmaat meldet: Klar bei Klüvertopp!

Im Kluevernetz

Nacharbeiten im Klüvernetz

Vor Hoorn

Vor Hoorn

Wind und Wellen

Happy hour nach verrichteter Arbeit auf dem Meer

Seebaer

Seebär

Der Kapitaen überprueft die Spannung der Segel

Jerome, unser Käptn, prüft die Spannung der Segel.

Squally weather

Squally weather

Ein Dreimaster kreuzt unsere Koftjalk

Ein Dreimaster kreuzt unseren Kurs.

Gross- und Focksegel stehen

Gross- und Focksegel stehen.

Wind und Wolken auf dem IJsselmeer

Wind, Sonne und Meer

Freizeit an Deck

Eine Crew muss zusammenhalten

Tuecher beim Trocknen in der Kombuese

"Jammerlappen" zum Trocknen

Sonnenbad

Kurs West-Südwest Richtung Mönnickendam. Von dort geht der Linienbus nach Amsterdam.

Wind und Sonne

  Chilling hour für das nächste Segelmanöver

Einholen des Focksegels

Das Focksegel wird nach den Klüvern und vor dem Großsegel eingeholt

Rollen und Binden des Focksegels für die Einfahrt in den Hafen von Hoorn

Rollen und Binden des Focksegels

Das Grosssegel wird gereffet

Reffen des Großsegels kurz vor der Hafeneinfahrt

Der Baum des Grosssegels wird eingeholt

Einlegen des Großbaums

Der Baum muss richtig liegen

Der Baum muss richtig liegen. Alles wird immer wieder gesichert.

Einlaufen in den Hafen

Einlaufen in den Hafen von Mönnickendam

Schiffsplan

Schiffsplan und Sicherheitseinrichtungen auf der "Onderneming"

Die Kombuese

Abends liegt das Schiff im Hafen vertäut. Jetzt wird die Kombüse angeworfen.

Abendesen in der Messe

Abendessen in der Messe

Nach schwerer Arbeit

Spieleabend an Bord

Spieleabend an Bord

Am Badestrand von Mönnickendam

Am Badestrand 

Drei Grazien

Seemannsgarn: Eine unheimliche Begegnung

Als einige Schüler mitten in der Nacht von einem grellen grünen Schimmer in ihrer Kajüte aufwachten, schauten sie aus dem Bullauge auf`s Wasser der Hafeneinfahrt. Sie trauten ihren Augen nicht: Ein 300 Jahre altes Schiff mit kaputter Takelage und gebrochenem Mast lag vor unserer "Onderneming" und vorn am Bug stand eine Gestalt mit leuchtenden grünen Augen. Das Licht war so grell, dass man von der Gestalt nur die dunklen Umrisse erkennen konnte. Der Mann am Bug bewegte sich aber nicht. Ist es der fliegende Holländer? Ein Untoter, der nicht sterben kann und sich auf dem IJsselmeer herumtreibt? Ist es der Kapitän, der Gott verfluchte und der seiner Mannschaft vor 300 Jahren trotz aufziehendem Orkan verbot, die Segel zu reffen, um seine Ladung rechtzeitig nach Lemmer zu bringen und das Geld zu kassieren? Ist sein Schiff dieses Wrack, das dann in dem Orkan mit Mann und Maus zu Grunde ging? Ist es der Klabautermann, der sich auf fremden Schiffen herumtreibt und der Mannschaft oft Unglück bringt?

So schnell, wie die rätselhafte Gestalt mit den grellen grünen Augen aufgetaucht ist, so schnell war sie wieder verschwunden.

Wir sprachen danach noch lange über das nächtliche Ereignis und beschlossen, unserem Kapitän Jerome am nächsten Tag von der unheimlichen Erscheinung zu berichten.

Der aber wirkte so, als kenne er diese Vorfälle und zeigte uns die Puppe in seiner Kajüte, die er einmal von einem Puppenmacher nach seiner Erinnerung anfertigen ließ.

Jerome sagte uns auch, dass er niemals mehr in der Nacht auf dem IJsselmeer segelt und nachts immer in einem sicheren Hafen liegen möchte, um vom Fliegenden Holländer nicht in die Tiefe gezogen zu werden.

Der Fliegende Holländer


Da wussten wir, dass wir mit unserem nächtlichen Erlebnis nicht allein waren und dass sich der Fliegende Holländer wirklich auf dem IJsselmeer herumtreibt ...


Lage: Mittelschule Scheinfeld - 91443 Scheinfeld, Lerchenbühlstraße 19 - 800 m im Norden des Stadtzentrums - GPS: 49.67283548650958 ,  10.462782382965088