Elektronik 2020

Im Technik-Unterricht der 9. Klasse bauen wir elektronische Schaltungen. Zunächst werden diese auf einer Holzplatine aufgebaut.

Wir arbeiten mit Dioden, Leuchtdioden, Widerständen, Kondensatoren, Transistoren, ICs, Elektrolyt-Kondensatoren, Schaltern, Fotowiderständen und Lautsprechern.

 

 

Es kommt auf saubere Lötstellen und den exakten Einbau des richtigen Teils an der entsprechenden Stelle an.

Im Übungsprojekt und in der Projektprüfung des Qualifizierenden Abschlusses konstruieren die Schüler selbst einen Elektronik-Bauplan auf der Grundlage eines theoretischen Schaltbildes. Die Lötpunkte müssen übersichtlich, im rechten Winkel und im geeigneten Abstand voneinander eingezeichnet werden.

Sie bestücken die Holzunterlage mit den elektronischen Bauteilen und achten auf den richtigen Einbau etwa der Widerstände. Die Größe eines Widerstands wird der Farbring-Tabelle entnommen. Die Abweichungstoleranz liegt bei unseren Widerständen bei 5%.

Das Bild zeigt eine elektronische Sirene: Über 6 Kondensatoren, zwei Elkos und 3 Transistoren wird ein auf- und abklingender Heulton erzeugt. Elektrische Energie wird in eine Tonfolge gewandelt.

In der Projektprüfung entwerfen und bauen die Prüflinge ferner eine Möglichkeit, die 4,5-Volt-Batterie stabil unterzubringen.