Mittelschule Scheinfeld schullogo ms 08 im Schulverbund mit Iphofen und Marktbreit


Drei Klassen wurden verabschiedet - Rückblick auf die wertvollen Momente des Schullebens

9a 2018 15 proz geschnitten

Klasse 9a


9b 2018 15 proz

Klasse 9b


10M ohne 80 proz

 Klasse 10M


klavierspieler

Ein Schüler der M10 erfreute mit einem Klavierstück.


klassensprecher 10 m

Heuer führten die Schüler selbst durch den Abend und sagten den jeweils nächsten Programmpunkt an.


schulleiter

Rektor Gerhard Dotterweich bezog das Thema "Wir schaffen das!" auf die Abschlussprüfungen unserer Schülerinnen und Schüler. Oft hätten sich manche die Frage gestellt: "Schaffen wir das?"

Pater Andreas Murk vom Kloster Schwarzenberg erinnerte in dem Zusammenhang daran, dass wir als Menschen doch nicht nur die Summe unserer Leistungen sind und jedenfalls ein "Ansehen" bei Gott haben. Mit der Frage, ob man etwas schaffe, stehe der Mensch eben nicht allein und dürfe gläubig auf Gottes Zutun bauen.

uebergabe zeugnisse


auuszeichng der klassenbesten

Gerhard Dotterweich zeichnete drei Schüler mit den jeweils klassenbesten Prüfungsleistungen aus und überreichte ihnen ein kleines Geschenk.


tanz 2


tanz 3

Als besondere Überraschung kam die komplette Schülergruppe der Arbeitsgemeinschaft "Sport- und Ausdruckstanz" unter der Leitung von Frau Andrea Härtel mit zwei Tanzeinlagen. Die Ag der Realschule Schwarzenberg kooperiert mit der Mittelschule Scheinfeld und die Sondereinlage galt zweien unserer Abschlussschüler, die über mehrere Schuljahre Teil der Tanzgruppe waren.


klassensprecher 2

Die Klassensprecher aller drei Abschlussklassen baten ihre Klassen- und Fachlehrer nach vorne und bedankten sich.


klassensprecher 3


dank an lehrer


Szenen aus dem Schulleben der drei Abschlussklassen gab es jeweils in selbst hergestellten und mit Musik begleiteten Bildpräsentationen.


Schulcombo 1

Die Schülercombo unserer Mittelschule unter der Leitung von Studienrat Hermann Schmelzer lockerte den Abend musikalisch auf.


auszeichnung sozialpreis

Zwei unserer Abschlussschüler wurden für ihr dauerndes soziales Engagement geehrt. Der Vorsitzende des Schulverbandes überreichte an die beiden ein kleines Präsent.


Ein besonderer Abschied wurde unserem langjährigen Englischlehrer, Herrn Killen McNeill, zuteil. 42 Jahre hatte der irischstämmige Pädagoge unsere Schülerinnen und Schüler unterrichtet und konnte als Native Speaker und Kenner der britischen Inseln stets besondere Impulse in seinen Unterricht einbringen. Unvergessen für viele ehemalige Schüler sind die Englandfahrten, die Killen McNeill organisiert und durchgeführt hat und die seinen Englischschülern viele Begegnungen mit originalen Sprachsituationen ermöglichten.


lehrerband

Zum Schluss brachte das Lehrerkollegium eine Gesangseinlage.

Anschließend wartete auf alle Gäste ein reichhaltiges Buffet, das von unseren Fachlehrerinnen für Hauswirtschaft nd Soziales, Frau Krug und Frau Feindert, sowie von den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse mit viel Liebe zubereitet wurde.






  • Elektronik im Fach Technik 2019

    Tastsch 3

    In der 9. Klasse bauen wir einfache elektronische Schaltungen. Wir beginnen mit Schaltkreisen, bei denen man den Stromverlauf noch nachvollziehen kann. Hier ist es ein "Elektronischer Tastschalter" mit einfacher Verstärkung: Die Hautfeuchtigkeit des Fingers lässt einen sehr geringen Strom fließen und schließt den Basisstromkreis. Dieser öffnet im Transistor den Hauptstromkreis (hier im Bild der äußere sichtbare Stromkreis) und die LED kann leuchten.


    Tastsch 2

    Die elektronischen Bauteile müssen sauber verlötet werden. Was wir hier auf einer Holzplatine "grob" verlöten, fügen wir im zweiten Halbjahr mit dem Elektroniklötkolben auf einer richtigen Kunststoffplatine. In der Regel bauen wir zum Schluss in der 9. Klasse ein einfaches UKW-Radio auf.


    Tastsch 1

    Die Schüler konstruieren den einfachen Schaltplan vorher auf Papier, kleben ihn auf eine Holzplatine und bauen dann die Schaltung auf messingbeschichtete Reißnägel auf. Messing nimmt den Lötzinn wie etwa auch Kupfer recht gut an.


    Bericht: Rainer Bayer

  • Ski-Langlaufkurs in Balderschwang 2019 - Rückblick

    Bild1 geschnitten

    Unsere Skifreizeit mit einem Langlaufkurs fand heuer unter der Leitung von Schulleiter Gerhard Dotterweich bei bestem Wetter, bei blauem Himmel und viel Schnee in Balderschwang im Allgäu statt. 

    Weiterlesen...
  • Lernen in und an der Natur

    Pony

    Ponys gehören im Tierpark Sommerhausen auch zur Reittherapie für behinderte Menschen

    An einem besonderen Lernprojekt, das in Zusammenarbeit mit der Umweltsation des Tierparks Sommerhausen am Main angeboten wird, nimmt unsere 7. Klasse in diesem Schuljahr teil.

    Drei Fachleute des Jugend-Lernprojekts begleiten die Termine, die für jeweils freitags während der kommenden Schulwochen geplant sind.

    Weiterlesen...
  • Theaterbesuch der 7. Klasse

    Schueler 1 klein

    Unsere Schüler lauschten dem zeitgemäßen Stück "Abschalten". Im Hintergrund arbeitet der Autor selbst am Mischpult.

    Unsere 7. Klasse folgte der Einladung der Theatergruppe des Gymnasiums Scheinfeld.

    Gegeben wurde das Stück "Abschalten" von Jean-Francois Drozak.

    Weiterlesen...
  • Lapbook - Tiere am und im heimischen Gewässer 2019

    Bild1 klein geschn

    Digitalen Unterricht gibt es bei uns an der Mittelschule Scheinfeld, seit das Internet eine brauchbare Qualität auch für das Lernen in der Schule erreicht hat.

    Weiterlesen...
  • Mit uns in die Südsee

     Anfangsbild

    Schwarzer Vulkan-Sand in der Matavai-Bucht auf Tahiti-Nui

    Die 7. Klasse hatte sich im Fach Geschichte-Erdkunde-Sozialkunde mit den großen Entdeckungen und Erfindungen der Neuzeit befasst. Dadurch entstand der Menschheit zumindest in Europa ein völlig neues Weltbild.

    Zuerst begaben wir uns auf die Spuren des großen Seefahrers und Entdeckers James Cook in den Pazifik im 18. Jahrhundert.

    Es entstand eine Powerpoint- Präsentation, die den Eltern im Bürgersaal des Rathauses  an der großen Leinwand gezeigt wurde. 

    Etwa zu 100 Bildern lasen die Siebtklässer informative Texte vor.

    Viele Begriffe wie "Sextant", "Längengrade" oder Wörter wie "Tabu" mussten geklärt werden.

    Auf vielen Weltkarten und thematischen Atlaskarten mussten wir uns orientieren lernen und schließlich befassten wir uns auch mit wichtigen Zusammenhängen in der Natur:

    Da gab es Fragen, wie etwa der Treibhauseffekt entsteht, der die Korallen am Großen Barriere-Riff vernichtet oder wie die Atolle im Südpazifik entstanden sind und welche Bedeutung der "Ring of Fire" für uns heute hat.

    Selbstverständlich ergaben sich auch ethische Fragen: Über die entdeckten Polynesier urteilten viele überhebliche Europäer zunächst recht abfällig: Sie seien primitive Steinzeitmenschen und zum Teil auch Kannibalen. Der deutsche Naturforscher, Ethnologe und Reiseschriftsteller Georg Forster, der die zweite Expedition Cooks in den Pazifik begleitet hatte, machte sich da ganz andere Gedanken. Wir Europäer, so schreibt er sinngemäß, schauten auf diese Naturvölker abfällig herab und vergäßen dabei, wie wir uns selbst gegenseitig in ganz vielen Schlachten und Kriegen grausam umbringen, nur um den Ehrgeiz eines Fürsten zu befriedigen.

    Unser eigenes Leben mit Hilfe solcher Beobachtungen von außen sehen zu lernen, scheint hier eine wesentliche Aufgabe des Unterrichts im Fach Sozialkunde zu sein.

    Zusätzlich bereitete jeder Schüler ein Kurzreferat über weitere Themen großer Entdeckungen vor.

    Die Palette reichte von Vasco da Gama, Amerigo Vepucci, über John Franklin, Ernest Shackleton, David Livingstone, Robert Scott, Roald Amundsen und Sven Hedin, der sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen See Lop Nor in der Wüste Takla Makan begeben hatte, bis zur Durchquerung der Antarktis durch die Extrem-Expeditionisten Arved Fuchs und Reinhold Messner.

    Bericht: Rainer Bayer

      

Lage: Mittelschule Scheinfeld - 91443 Scheinfeld, Lerchenbühlstraße 19 - 800 m im Norden des Stadtzentrums - GPS: 49.67283548650958 ,  10.462782382965088